Facebook world map

Newsletter Links

Giulia Müller - Next Generation Digital Marketing

Digitales Marketing und Transformation stellen Destinationen und Hotellerie vor neue Herausforderungen. Swiss Hospitality Solutions (SHS) erweitert und verstärkt diesen Beratungsbereich. Mit Giulia Müller (25) gewinnt SHS eine Digital Native, um besonders Destinationen bei der Herausforderung der Digitalisierung zu unterstützen. 

Giulia3

 

Der Aufgabenbereich umfasst den Ausbau und die Betreuung von Projekten rund um die Digitalisierung in Destinationen und der Hotellerie. Neben der Beratung und Projektbetreuung zählen Dozentenaufträge, Workshops und Präsentationen, unter anderem an der SHS-Academy, zu den Aufgaben von Giulia Müller.

 Giulia Müller trat 2014 nach Stationen im digitalen Marketing der Weleda AG und Beiersdorf AG bei Basel Tourismus ein, wo sie als Online Marketing Manager den Relaunch von basel.com konzipierte und umsetzte. Den Bereich Social Media und Newslettermarketing baute sie kontinuierlich aus und lancierte die weltweit erfolgreiche virale Kampagne „Pokemon Go“. Zu den weiteren erfolgreich realisierten Projekten zählt die erstmalige Umsetzung von Google Street View-Bilder auch der Sicht eines Schwimmers, um den Trend des Rheinschwimmens digital und weltweit erlebbar zu machen.

 Parallel zu ihrer Tätigkeit als Teamleiterin Online Marketing bei Basel Tourismus studierte Giulia Müller berufsbegleitend Betriebsökonomie an der FHNW mit Schwerpunkt Unternehmenskommunikation und Digitale Medien. Das Studium schloss sie 2016 erfolgreich als Betriebsökonomin ab.

Im gleichen Jahr wurde Giulia Müller für den Milestone in der Kategorie Nachwuchs nominiert. Das SHS-Team verfügt nun mit Gianluca Marongiu (1. Platz) und Giulia Müller (Top 3) über zwei branchenrelevante Milestone-Diplomierungen.

 In den vergangenen fünf Monaten bereiste Giulia Müller Süd- und Nordamerika. Sie hat dabei das Reiseverhalten, die digitalen Bedürfnisse im Tourismus und den Einfluss von Social Media auf Destinationen, Hotellerie und die touristische Wertschöpfungskette genau beobachtet.